Startseite » Kathiawari

Kathiawari

von Frederieke Wenning
0 Kommentar
ehorses Adventskalender

Das Kathiawari stammt aus Indien und ist in Deutschland kaum bekannt. Diese schönen und eleganten Ponys haben ein Erscheinungsbild, welches den Betrachter eher an ein kleines Vollblut denken lässt, anstelle eines Ponys. Die Tiere werden überwiegend auf der indischen Insel Kathiawar gezüchtet, die den Tieren auch ihren Namen gegeben hat. Sie sind beliebte Reitpferde und gehören in Indien zu den bekanntesten und beliebtes Ponyrassen. Alles über das Kathiawari Pferd erfährst Du in diesem Artikel.

Wichtige Daten zum Kathiawari im Überblick

  • Ursprung: Indien
  • Hauptzuchtgebiet: Indien, Tropen
  • Verbreitung: Indien, Tropen
  • Stockmaß: 140–148 cm
  • Typ: Pony
  • Erscheinungsbild: Elegant, schlank und sportlich
  • Farben: Braune, Füchse, Schimmel und Schecken
  • Haupteinsatzgebiet: Reit- und Sportpferd

Woher kommt das Kathiawari Pferd?

Die Pferde stammen aus Indien, um genauer zu sein von einer indischen Insel mit dem Namen Kathiawar.

Kathiawari Verkaufspferde bei ehorses

Die Herkunft des Kathiawari

Das Kathiawari ist eine bereits alte Ponyrasse, die in Indien circa im 14. Jahrhundert gezielt durch Zucht kreiert wurde. Hierbei wurden einheimische Pferde und Ponys wie das optisch sehr ähnliche Marwari, den Manipuri und der Spiti genutzt und mit Vollblutarabern gekreuzt. Die Nachkommen dieser Kreuzungen besaßen immer noch die geschätzte Zähigkeit und Genügsamkeit der indischen Ponys und hatten in erster Linie eine optische Anpassung durch die Vollblüter. Die neuen Ponys waren hochbeinig und größer und hatten einen leichten und edlen Körperbau.

Die Rasse war sehr beliebt bei den Kolonialherren und der reicheren Gesellschaft von Indien, sodass sich die Tiere schnell auch außerhalb der kleinen Insel verbreiteten. Nach dem Ende der Kolonialzeit waren die Zahlen jedoch stark rückläufig und heute gibt es nicht mehr viele Züchter dieser Rasse. Dennoch haben es sich einige Liebhaber zur Aufgabe gemacht das Kathiawari zu bewahren und die Ponys weiterhin zu züchten.

Wie sieht ein Kathiawari Pferd aus?

Das Kathiawari besitzt ein Erscheinungsbild, welches dem von arabischen Vollblütern sehr ähnelt. Es ist durch die Einzucht der Ponyrassen als Pony einzustufen und besitzt dadurch auch ein kleineres Stockmaß.

Exterieur

Diese Rasse erreicht eine Größe um die 142cm Stockmaß und gehört damit zu den Kleinpferden.

Das Gebäude des Kathiawari weist viele Übereinstimmungen mit dem des Arabers auf: Es wirkt elegant mit mittelgroßen Kopf, der eine gerade Nasenlinie bildet und großen Augen. Charakteristisch für sie sind die sichelförmig nach innen gebogenen Ohren. Der Hals ist lang, leicht und schön geschwungen. Er geht auf einen gut ausgeprägten Widerrist und einen langen, geraden Rücken über. Die Kruppe fällt leicht schräg ab, der Schweifansatz ist hoch.

Kopf mit Ohren Kathiawari

Charakteristisch für sie sind die sichelförmig nach innen gebogenen Ohren.

Diese Rasse erscheint häufig als Brauner, Fuchs, Schimmel und Rappe, aber auch Schecken sind zugelassen und nicht selten.

Wie groß wird ein Kathiawari Pferd?

Das Stockmaß der Ponys liegt zwischen 140 und 148 cm.

Beschreibung des Interieurs

Der Charakter des Kathiawari ist geprägt von Intelligenz, Eigenwilligkeit und einer robusten Art. Durch das Erbe der arabischen Vollblüter neigen die Tiere jedoch auch zur Sensibilität und brauchen einen erfahrenen Besitzer, der sich mit den Eigenheiten von Ponys auskennt, jedoch keine harte Hand nutzt. Die Kathiawari können sonst zu Scheuheit und bockigem Verhalten neigen. Ein Training und eine Erziehung über Geduld, Vertrauen und positiver Verstärkung sind die richtigen Wege um mit dem indischen Pony zu arbeiten. Meist besitzen die Tiere einen starken Willen und ein mittleres Temperament, sie sind sehr ausdauernd und können dadurch auch für das Distanzreiten und Wanderreiten genutzt werden. Trotz des teilweise schwierigen Charakters werden die Tiere in Indien, gerne bei Polizei und dem Militär eingesetzt, in privater Hand finden sich die Pferde eher selten und werden, wenn als Reitpferde, Polopferd und Gangpferde genutzt.

Besondere Merkmale des Kathiawari

Das Kathiawari stellt unter den Ponyrassen eine Besonderheit dar, denn diese kleinen Pferde werden als Ponys eingestuft, obwohl sie im Erscheinungsbild den arabischen Vollblütern ähnelt. Die Kathiawari werden sehr wegen ihres eleganten und schönen Erscheinungsbildes geschätzt, doch dies ist nicht die einzige Besonderheit der Rasse. Die Pferde verfügen über fünf Gänge und beherrschen damit sowohl den Pass als auch den Tölt. Diese beiden Gangarten sind besonders für den Reiter sehr angenehm und treten nicht bei jeder Pferderasse auf.

Einsatzgebiete

Durch seine Ausdauer, Zähigkeit und den bequemen Tölt wird das Kathiawari in Indien oft als Reisepony verwendet. Es wird aber auch als Reit- und Polopony sehr geschätzt.

Wissenswertes über die Kathiawari

Da die Rasse des Kathiawari sehr selten geworden ist und außerhalb von Indien kaum gezüchtet wird, gibt es bisher noch keine herausragenden Vertreter in Film, Fernsehen oder dem Sport. Dennoch sind die Kathiawari gute Sportpferde und werden oft für Polo eingesetzt. Die Einreise der Tiere ins Ausland wird zudem erschwert, da Pferde aus Indien nicht direkt nach Deutschland reisen dürfen. Da es in Indien oft Fälle der Pferdepest und Rotz gibt, wird ein Tier dennoch über ein Drittland importiert muss es 90 Tage in Quarantäne. Dies erschwert natürlich die Teilnahme an internationalen Wettbewerben und Shows.

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

Magazin Popup Black Week 2023