Startseite » Ponyrassen – Die beliebtesten Ponys im Überblick

Ponyrassen – Die beliebtesten Ponys im Überblick

von ehorses Team
0 Kommentar

Ponys gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Größen. Die Ponyrassen unterscheiden sich jedoch nicht nur optisch, sondern auch von ihrem Wesen und ihrem Charakter. Es gibt sowohl viele Ponyrassen für Erwachsene als auch für Kinder. In diesem Beitrag geben wir Dir einen Überblick über die beliebtesten Ponyrassen.

Das Connemara Pony

Ponyrassen: Connemara

  • Herkunftsort: West-Irland
  • Farbe: Schimmel, Falben (selten Füchse, Braune und Rappen)
  • Stockmaß: 138-153 cm
  • Gewicht: ca. 350-400 kg
  • Eignung: Reit-, Therapie- und Kutschpferd

Das Connemara Pony ist eine irische Kleinpferderasse, die vor allem für ihre Gesundheit, Genügsamkeit und Zuverlässigkeit geschätzt wird. Mit ihrem gut proportionieren, kräftigen Körperbau, der hohen Arbeitswilligkeit und Trittsicherheit eignen sie sich besonders gut als Arbeitspony vor dem Wagen. Auch als Sportpony profitiert das Connemara Pony von diesen Eigenschaften. Hier punktet es vor allem im Springen, aber auch in der Dressur und im Fahrsport werden Connemara Ponys gerne eingesetzt.

Connemara Ponys zum Kauf findest du hier in unserem Pferdemarkt!

Das Dartmoor Pony

Ponyrassen: Darmoor Pony

  • Herkunftsort: England
  • Farbe: Rappen, Braune, Füchse, Schimmel
  • Stockmaß: 116 – 127 cm
  • Gewicht: ca 225 kg
  • Eignung:Fahr-, Kinderreitpferd, Landschaftsschutz/Biotoppflege

Die ursprüngliche Heimat des Dartmoor Ponys sind die Hochmoore Südenglands. Die landschaftlich kargen und rauen Bedingungen dort stellen für das robuste Pony kein Problem dar. Der Charakter dieser Ponyrasse zeichnet sich durch Freundlichkeit und Gelassenheit aus. Trotz seiner Popularität gehört das Dartmoor Pony in allen Zuchtgebieten zu den gefährdeten Rassen.

Dartmoor Ponys zum Kauf findest du hier in unserem Pferdemarkt!

Das Deutsche Reitpony

Ponyrassen: Das Deutsche Reitpony

  • Herkunftsort: Deutschland
  • Farbe: alle Fellfarben
  • Stockmaß: 138-148 cm
  • Gewicht: ca.325 kg
  • Eignung: Sport-, Freizeit- und Jugendreitpferd

Das Deutsche Reitpony wird häufig als „Miniatur-Warmblut“ bezeichnet, was jedoch nur zum Teil zutreffend ist. Auf den ersten Blick sehen die beiden Rassen sich tatsächlich sehr ähnlich, jedoch wird in der Zucht des Deutschen Reitponys viel Wert darauf gelegt, Pony-typische Merkmale zu erhalten. Das Deutsche Reitpony ist für alle Disziplinen im Reitsport bestens geeignet. Besonders häufig wird es im Turniersport eingesetzt, wo es meistens von Kindern und Jugendlichen, aber auch oft von Erwachsenen geritten wird.

Deutsche Reitponys zum Kauf findest du hier in unserem Pferdemarkt!

Das Exmoor Pony

Ponyrassen: Exmoor Pony

  • Herkunftsort: England
  • Farbe: Braun
  • Stockmaß: 115 – 130 cm
  • Gewicht: ca 225 kg
  • Eignung: Reit- und Nutzpferd

Das Exmoor Pony ist die älteste englische und ursprünglichste Rasse innerhalb Europas. Diese Ponyrasse hat sich seit Jahrtausenden kaum verändert und ähnelt auch heute noch stark dem Urtyp. In ihrer Heimat, dem Exmoor leben die Ponys teilweise halbwild, ohne menschlichen Einfluss. Das Exmoor Pony hat ein hervorragendes Sozialverhalten und ist extrem nervenstark, intelligent und aufgeschlossen. Leider gehört die Rasse ebenfalls zu den bedrohten Ponyrassen.

Exmoor Ponys zum Kauf findest du hier in unserem Pferdemarkt!

Das Falabella Pony

Ponyrassen: Falabella

  • Herkunftsort: Argentinien
  • Farbe: Alle Farben
  • Stockmaß: bis 86 cm
  • Gewicht: ca 50-90 kg
  • Eignung: Show- und Kutschpony

Das argentinische Falabella Pony fällt durch seine Miniatur Größe auf und ist für sein gutartiges, freundliches Wesen bekannt. Es gilt als sehr menschenbezogen, intelligent und gutmütig, auch wenn ihm manchmal ein etwas eigenwilliger Charakter nachgesagt wird. Durch seine Größe kann es, wenn überhaupt nur von sehr kleinen Kinder geritten werden und wird deshalb meist als Showpony oder vor der Kutsche eingesetzt. Es hat eine hohe Lebenserwartung und wird oft über 30 Jahre alt.

Falabellas zum Kauf findest du hier in unserem Pferdemarkt!

Der Haflinger

Ponyrassen: Haflinger

  • Herkunftsort: Tirol
  • Farbe: Lichtfüchse
  • Stockmaß: 138 – 150 cm
  • Gewicht: ca. 400 -600 kg
  • Eignung: Sport- und Freizeitpferd, mittelschweres Zugpferd, landwirtschaftliche Arbeiten

Die ursprünglich aus Südtirol stammende Rasse hat sich vom robusten Zug- und Tragpferd zu einem modernen, rittigen Familien- und Freizeitpony entwickelt, das mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten überzeugt. Der Haflinger besticht sowohl durch seine schöne und elegante Optik, als auch durch seinen verlässlichen und treuen Charakter. Das Wesen der Haflinger lässt sich als offen, freundlich und sehr lernwillig beschreiben. Sie sind sehr menschenbezogen und recht unkompliziert in der Haltung.

Falabellas zum Kauf findest du hier in unserem Pferdemarkt!

Der Isländer

Ponyrassen: Isländer

  • Herkunftsort: Island
  • Farbe: alle Farben, außer Tigerschecken
  • Stockmaß: 125–148 cm
  • Gewicht: ca. 311-500 kg
  • Eignung: Reit- und Trekkingpferd, Spezielle Reitsportarten für Gangpferde

Das Islandpony stammt, wie der Name schon verrät aus Island und ist eine vielseitig einsetzbare und sehr robuste Ponyrasse. Es gehört außerdem zu der Gruppe der Gangpferde, was bedeutet, dass es neben den Gangarten Schritt, Trab und Galopp zwei weitere Gangarten, Tölt und Rennpass beherrscht. Durch den stabilen Körperbau können auch Erwachsene ohne Probleme auf Islandponys reiten.

Islandpferde zum Kauf findest du hier in unserem Pferdemarkt!

Der Lewitzer

Ponyrasen: Lewitzer

  • Herkunftsort: Mecklenburg-Vorpommern
  • Farbe: überwiegend Tobianoschecken
  • Stockmaß: 130–148 cm
  • Gewicht: ca. 350-450 kg
  • Eignung:Sport-, Freizeit- und Jugendreitpferd

Der Lewitzer ist eine vergleichsweise junge Ponyrasse aus Mecklenburg-Vorpommern, der durch seine auffällige Erscheinung besticht. Typisch für den Lewitzer ist vor allem seine Fellfärbung, denn das Zuchtziel sieht ausschließlich eine Tobianoscheckung (Plattenscheckung) vor. Er hat ein freundliches Temperament und einen umgänglichen Charakter, ist robust und hat eine hohe Lebenserwartung.

Lewitzer zum Kauf findest du hier in unserem Pferdemarkt!

Das Shetlandpony

Ponyrassen: Shetland Pony

  • Herkunftsort: Shetland-Inseln
  • Farbe: alle Pferdefarben (in der Zucht sind Tiger-Schecken verboten)
  • Stockmaß: 87–107 cm
  • Gewicht: ca. 130-280 kg
  • Eignung: Kinder- und Fahrpony, Nutzpony, Showpony

Das Shetlandpony stammt ursprünglich von den Shetland-Inseln und wurde während der industriellen Revolution als Gruben-Pony im Bergbau eingesetzt, beim es aufgrund seiner geringen Größe in Verbindung mit seiner enormen Fähigkeit zu ziehen, eine wertvolle Hilfe darstellte. Im Verhältnis zu ihrer Größe sind Shetlandponys eine der kräftigsten Pferderassen, außerdem sind sie sehr robust, intelligent und langlebig.

Shetland Ponys zum Kauf findest du hier in unserem Pferdemarkt!

Das Welsh Pony

Ponyrassen: Welsh-Pony

  • Herkunftsort: Wales
  • Farbe: alle Fellfarben, ausgenommen Schecke
  • Stockmaß: bis 122 cm (A), bis 137 cm (B+C), ab 137 cm (D)
  • Gewicht: ca. 350-550 kg
  • Eignung: Reit-, Kinder- und Kutschpferd (je nach Sektion)

Die aus Wales stammenden Welsh Ponys werden in vier verschiedenen Typen gezüchtet. Das kleinste und zierlichste unter ihnen ist das Welsh Pony Sektion A. Durch seine Größe, sein edles Aussehen und seinen gutmütigen Charakter ist es ein hervorragendes Fahrpony. Das Welsh Pony Sektion B ist etwas größer, hat aber ebenfalls einen sehr freundlichen Charakter es wird häufig als Reitpony für Kinder genutzt. Die Sektion C des Welsh Ponys, hat zwar die gleiche Größe wie Typ B, hat allerdings einen deutlich kräftigeren Körperbau. Daher wird es unter anderem gerne für Jagden und Trekking eingesetzt. Der Typ Sektion D wird auch Welsh Cob genannt. Er ist der größte und kräftigste Welsh Typ und eignet sich für alle Sparten des Sports, sowie als Freizeitpferd für die ganze Familie.

Welsh Ponys zum Kauf findest du hier in unserem Pferdemarkt!

Exterieur eines Ponys

Es gibt verschiedene Ponyrassen, die sich im Körperbau sehr unterscheiden. Viele Ponys oder Kleinpferde sind kräftig gebaut und haben kräftige Beine mit starken Gelenken. Zudem haben sie kleine, aber harte, widerstandfähige Hufe. Der Kopf der kleinen Pferde ist ebenfalls klein und hat große Nüstern.

Weiterhin haben sie kleine Ohren und ein dichtes, manchmal welliges Langhaar. Typisch für Ponys ist die voll Behaarung der Schweifrübe. Ponyrassen sind in der Regel leichtfuttrig, haben einen starken Charakter und sind selbstbewusst. Zu diesem Ponytyp gehören beispielsweise das Shetland Pony das Dartmoor Pony oder auch die Kleinpferderasse Islandpferd.

Andere Pferde gehören im andererseits zu den sogenannten Sportponys, die Warmblutrassen sehr ähneln. Sie wirken eher wie eine Miniaturausführung und laufen auch auf Turnieren. Sie sind talentiert im Springen oder erlernen bis zu hohen Lektionen der Dressur. Ein solches Pony ist allerdings viel leichter gebaut und kann Erwachsene nur bedingt tragen. Lediglich Kinder, Jugendliche und sehr zierliche Erwachsene können die kleinen Sportpferde reiten. Typische Rassen, die zu diesem Typ gehören sind das Deutsche Reitpony, das Welsh Pony oder das Connemara-Pony.

Verwendung der Ponyrassen

In erster Linie sind diese Tiere Freizeitpferde oder sind verlässliche Pferde für Reitschulen. Besonders beliebt sind Deutsche Reitpony oder Haflinger sowie Isländer, die ohne Probleme erwachsene Reiter tragen können. Kleinpferde sind für Anfänger besser geeignet, da sie oft bequemer zu sitzen sind.

In Deutschland werden außerdem in vielen Regionen Ponys gezüchtet. Jede Stute und jeder Hengst legen, ebenso wie Großpferde, Eignungs- und Leistungsprüfungen ab. Je nach Abstammung werden die Fohlen für einen hohen Betrag verkauft. Besonders Sportponys, die FEI-Standards erfüllen sind bei jugendlichen, ambitionierten Reitern sehr beliebt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.