Startseite » Süddeutsches Kaltblut

Süddeutsches Kaltblut

von Frederieke Wenning
0 Kommentar

Das Süddeutsche Kaltblut verkörperte einst das schwere Zugpferd – heute ist diese Rasse beliebt bei Reitern und Fahrern gleichermaßen. Aufgrund der hohen Rittigkeit, bedingt durch den ursprünglichen Einsatz in der Feld- und Waldarbeit, dem ausgeglichenen und gutmütigen Wesen sowie der Nervenstärke dieser Pferde, ist das Süddeutsche Kaltblut der ideale Freizeitpartner und ein geduldiges Familienpferd. Alles über ein Süddeutsches Kaltblut erfährst Du in diesem Artikel.

Wichtige Daten im Überblick

  • Ursprung: Deutschland (Österreich, Bayern)
  • Hauptzuchtgebiet: Bayern
  • Verbreitung: Süddeutschland, Österreich
  • Stockmaß: 158 bis 165 cm
  • Gewicht: bis 850 kg
  • Erscheinungsbild: harmonische Proportionen, muskulös
  • Farben: Braune, Füchse, Rappen, Schimmel, Tiger
  • Haupteinsatzgebiet: Freizeitreiten, Reittherapie, Landwirtschaft, Fahren

Zuchtgeschichte Süddeutsches Kaltblut

Ursprung

Das Süddeutsche Kaltblut entstammt ursprünglich der Kaltblutrasse der Noriker. Der Ursprung der Rassen liegt in der Alpenregion, aufgrund der unwirtlichen Gegend, gab es dort einen großen Bedarf an Pferden, welche in der Feld- und Waldarbeit eingesetzt werden konnten. Während in Österreich der Noriker weitergezüchtet wurde, bildete sich in Bayern eine neue größere und schlankere Kaltblutrasse mit einem differenzierten Zuchtziel.

Zuchtmethodik & Veredelung

Die Zuchtziele werden vornehmlich durch die Methode der Reinzucht angestrebt. Zugelassene Veredler sind Hengste der Rassen

Das Zuchtbuch für das Süddeutsche Kaltblut ist auf der Mutterseite offen für Stuten, deren Mütter nachweislich der Rasse Noriker angehören und deren Väter im Hengstbuch I der Rasse Süddeutsches Kaltblut (außer Veredler) eingetragen sind

Zuchtverband

Der Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. ist die staatlich anerkannte Züchtervereinigung Bayerns, welcher die Führung des Ursprungszuchtbuchs des Süddeutschen Kaltbluts obliegt. Neben der Betreuung der Züchter und der Verwaltung der Zuchttiere, circa 120 Hengste und fast 2000 Stuten, ist es unter anderem die Aufgabe des Verbandes die Einhaltung und Verbesserung des Zuchtzieles zu wahren und weiter zur Förderung.

Zuchtveranstaltung

Im Sinne der Selektion und der Erreichung des Zuchtziels, werden unter der Flagge des Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. verschiedene Veranstaltungen durchgeführt. Hierzu zählen eine Körung, eine Landesschau sowie zahlreiche Stutbuchaufnahmen und Leistungsprüfungen.

  • Die Körung Süddeutsches Kaltblut findet jährlich im Oktober auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem statt. Hier werden die besten Hengste eines Jahrganges im Freilaufen präsentiert und nach den Selektionskriterien bewertet. Im Anschluss erfolgt die Verkündung der Körurteile.
  • Die Landesschau findet in der Regel im Juni statt. Qualifiziert sind hierfür 20% der besten Stuten der Stutbuchaufnahmen des jeweiligen Jahres. Nach einer Präsentation an der Hand in Schritt und Trab sowie einer Beurteilung des Exterieurs werden die besten Stuten mit der Staatsprämienanwartschaft ausgestattet.

Süddeutsche Kaltblüter zum Verkauf bei ehorses

Was wiegt ein Süddeutsches Kaltblut?

Ein Süddeutsches Kaltblut hat ein Gewicht von circa 850 Kilogramm.

Exterieur Süddeutsches Kaltblut

Größe

Es erreicht ein Stockmaß von etwa 158 bis 165cm.

Gebäude

Gemäß dem Zuchtziel hat das Süddeutsche Kaltblut eine mittellange sich zum Kopf verjüngende Halsung mit genügend Ganaschenfreiheit und wenig Unterhals. Außerdem weist es eine große und gut gelagerte Schulter sowie einen breiten, sanft auslaufenden Widerrist und einen mittellangen, gut bemuskelten Rücken mit gutem Nierenschluss auf. Eine ausreichende Brusttiefe und -breite; eine lange, leicht geneigte, breite, kräftig und tief bemuskelte und leicht gespaltene Kruppe runden den Körper ab. Insgesamt weist das Süddeutsche Kaltblut eine harmonische Rumpfaufteilung in Vor-, Mittel- und Hinterhand. Erwünscht sind zudem trockene und klare Gliedmaßen mit ausgeprägten Gelenken und eine mittellange, straffe Fesselung in 45° Winkelung. Harte, gleichmäßige Hufe mit möglichst dunklem Horn lassen eine lange Gebrauchsfähigkeit erwarten. Außerdem wird eine korrekte, von hinten und vorn gesehene, gerade Gliedmaßenstellung und ein gerade gestelltes Vorderbein, gerade Zehenachsen und ein im Sprunggelenk mit 150° gewinkeltes Hinterbein erwartet.

Fell und Färbungen

Kommt überwiegend vor als Füchse mit hellem Langhaar, aber auch Braune; Dunkelfüchse, Rappen, Schimmel

Grundgangarten / Bewegungen / Bewegungsablauf

Erwünscht sind gleichmäßige, taktmäßige und raumgreifende Grundgangarten sowie losgelassene, energische, erhabene Bewegungen bei klarem Auf- und Abfußen, im Trab mit erkennbarer Schwebephase und Schub aus der Hinterhand. Der aus aktiv arbeitender Hinterhand entwickelte Schub soll über einen locker schwingenden Rücken auf die frei ausgreifende Vorhand übertragen werden. Die natürliche Aufrichtung (“bergauf”) soll erkennbar sein.

Wie groß ist ein Süddeutsches Kaltblut?

Das Stockmaß reicht von 158 bis 165 cm.

Beschreibung des Interieurs

Das ruhige Wesen und die ausdauernde Leistungsfähigkeit machen den sympathischen Vierbeiner aber nicht nur zu einem geeigneten Reitpferd, sondern auch zu einem hervorragenden Therapiepferd. Mit seiner Sanftmütigkeit und Geduld ist der Kaltblüter ein geeigneter Partner für Menschen mit Handicap. Dabei lässt sich ein Süddeutsches Kaltblut kaum aus der Ruhe bringen, auch dann nicht, wenn seine Patienten plötzlich krampfen oder andere Verhaltensweisen während der Therapie zeigen. Die Bereitschaft dem Menschen gegenüber eine große Verbundenheit an den Tag zu legen, macht den bayerischen Vierbeiner auch im Rahmen einer Familie zu einem festen, familiären Mitglied.

Wie alt wird ein Süddeutsches Kaltblut?

Die Lebenserwartung liegt bei 18 bis 20 Jahren.

Süddeutsches Kaltblut im Video

Besondere Merkmale, Einsatzgebiete und Erbkrankheiten der Rasse

Obwohl das Süddeutsche Kaltblut gegenwärtig mehr als Reitpferd im Freizeitbereich zum Einsatz kommt, kann es gemäß seines ursprünglichen Einsatzgebietes auch noch als Zugpferd fungieren. Im Rahmen des Tourismusbetriebs läuft das schwere Pferd aus Bayern im Gespann beziehungsweise vor der Kutsche bei diversen Festumzügen. In der Landwirtschaft gibt es noch Einsatzgebiete, in denen sich der muskulöse Vierbeiner noch zunutze machen kann – nämlich überall da, wo es Zugmaschinen schwer haben. In Franken, Mooseurach und Baden-Württemberg sind die Rückegassen (Wege für das Holzrücken) in den Wäldern an einigen Stellen nicht breit genug für die Maschinen, sodass auch süddeutsche Kaltblüter als Holzrücker Holzstämme aus dem Wald ziehen. Nur noch wenige Bauern beherrschen das Holzrücken mit ihren Pferden. Im Winter werden die Kaltblüter dafür oft gebraucht und auch noch in einigen anderen Betrieben zur Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen.

Im Hinblick auf den Einsatz als Reitpferd dürfen sich Pferdefreunde der Kaltblutrasse freuen: Das von den Züchtern modern angelegte Zuchtziel bewegt sich von den massigen und schweren Kaltblütern hin zu etwas leichteren Exemplaren, wobei das muskulöse und kompakte Erscheinungsbild mit der breiten und tief angelegten Brust des Süddeutschen Kaltbluts bleibt. Die gute Rittigkeit in Kombination mit der großen Sanftmütig- und Menschenfreundlichkeit machen den Sympathieträger zum optimalen Familienpferd oder Therapiepferd.

Grundsätzlich handelt es sich bei den Pferden der Rasse Süddeutsches Kaltblut um gesunde Pferde. Dennoch wird in der Pferdebranche zunehmend von einer modernen Kaltblutkrankheit gesprochen, die unter dem Namen Polysaccharid-Speicher-Myopathie (PSSM) bekannt ist. Dabei handelt es sich um eine Glykogen-Speicher-Krankheit, die besonders leichtfuttrige und ruhige Pferde betrifft. Neben Süddeutschen Kaltblütern und Norikern sind beispielsweise auch die Pferderassen Quarter Horses, Paint Horses und andere Kaltblutrassen wie das Niederländische oder Bretonische Kaltblut betroffen. Durch ein Missverhältnis von den Aus- und Einlagerungen der Zuckermoleküle in den Muskelzellen kommt es zu unterschiedlichen Symptomen wie Muskelzittern oder Muskelsteifheit. Beim Kaltblut macht sich das besonders an den ausgeprägten Muskeln der Hinterhand bemerkbar. Sie schmerzen und fühlen sich hart an. Ein DNA-Test gibt Aufschluss über eine mögliche genetische Mutation. Wer ein Süddeutsches Kaltblut schon als Fohlen kaufen will, kann sich über einen DNA-Test absichern.

Kann man auf Kaltblütern reiten?

Kaltblüter eignen sich auch als Reitpferde.

Unterschied Noriker und Süddeutsches Kaltblut

Die Süddeutschen Kaltblüter sind aus den Norikern entstanden und tragen dennoch Unterscheidungsmerkmale, auf die die Züchter der jeweiligen Zuchtgebiete der unterschiedlichen Rassen bestehen. Die enge Verwandtschaft hat aus dem Süddeutschen Kaltblut ein etwas größeres Pferd gemacht. Auch ist es schlanker und leichter als ein Noriker. Diese Unterschiede treten bei vielen Exemplaren der Süddeutschen Kaltblüter hervor, aber nicht ausnahmslos. In Hinsicht auf die Fellfarbe soll es bei den Norikern mehr Fellfärbungen geben, die süddeutschen Vertreter hingegen stechen überwiegend in den Farben Braune und Füchse hervor. Es gibt aber auch Rappen, Schimmel und Tiger.

Der Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. stellt auf seiner Internetseite die Hengste Süddeutsches Kaltblut in dem Hengstverzeichnis vor. Interessenten finden auf der Seite auch die Termine zu den Leistungsprüfungen. In NRW wird die Erhaltung von Nutztieren, die als selten eingestuft werden, gefördert. Dazu zählt offiziell auch noch das Süddeutsche Kaltblut (siehe Rheinisches Pferdestammbuch E.V. Pferdezentrum Schloss Wickrath).

Besondere Vererber

Der Bay. Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. verleiht den Hengsten mit besonderen züchterischen Erfolgen den Titel „Elitehengst“. Hierfür müssen die Hengste die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Gesamtzuchtwert (aktuell) von 120 Punkten und mehr, mit einer Sicherheit von 70 % und mehr.
  • Fünf eingetragene Staatsprämienstuten
  • Zwei gekörte Söhne

Folgende Hengste tragen derzeit den Titel des Elitehengstes und können daher als besondere Vererber eingestuft werden:

Damaskus Samuel Veltin
Donnerhall Samurei Victor
Neuhaeuser Scharun v. Oberland
Nussdorf Schwarz-Weiss
Nussknacker Seeg
Raschid Vabene
Renzo Valdano
Romanoff Vampir I
Rubinstein Vandino
Rupertiwinkel Vanmur

Kaltblutkauf

Neben der Plattform Ehorses, auf welche verkäufliche Süddeutsche Kaltblüter eingestellt werden, bieten sich noch weitere Möglichkeiten diese Pferde zu erwerben. Besonders in Bayern, dem Hauptzuchtgebiet, findet man viele Vetreter dieser Rasse.

Dreimal im Jahr finden unter Flagge des Landesverbandes Fohlenauktionen statt. Hier werden die Fohlen präsentiert und anschließend verauktioniert. Die wohl bekannteste und größte Auktion ist in Rottenbuch (Bayern). Auch wenn die Fohlen teils noch sehr jung sind, die Abgabe an den neuen Besitzer erfolgt erst ab dem 5. Lebensmonats.

Aber auch für die älteren, ausgebildeten Süddeutschen Kaltblüter bietet der Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. eine Plattform. Auf den zahlreichen Verkaufsveranstaltungen können die Pferde präsentiert und von Kunden ausprobiert werden.

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

Adventskalender ehorses Bildergalerie Desktop (1)