Startseite » EM in Spanien: Junioren holen Teamgold in der Dressur

EM in Spanien: Junioren holen Teamgold in der Dressur

von Malin Steiner
0 Kommentar

Im spanischen Oliva Nova laufen seit ein paar Tagen die Nachwuchs-Europameisterschaften in der Dressur. Aus den Erfahrungen der letzten Mannschaftswettkämpfe der Nachwuchs-Reiter war klar, dass die deutschen Reiterinnen um Medaillen kämpfen und gute Chancen haben würden. Dem war auch diesmal so: Die Ergebnisse der deutschen Juniorinnen reichten für den Sieg im Team. Die anderen Nationen sind den Reiterinnen jedoch dicht auf den Fersen. In den bevorstehenden Einzelwettkämpfen muss noch mal alles gegeben werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Deutsche Reiterl. Vereinig. FN (@fn_pferdesport)

Lucie-Anouk Baumgürtel muss Nerven bewahren

Nachdem drei der vier Reiterinnen im deutschen Juniorenteam gute Ergebnisse vorlegten, musste Lucie-Anouk Baumgürtel als letzte des deutschen Teams eine sehr gute Runde zeigen, denn die Niederländer waren der deutschen Mannschaft dicht gefolgt. Zwar konnten Lena Merkt und Kenya Schwierking die Mannschaft bereits souverän in Führung bringen, jedoch mussten Jana Lang und Lucie-Anouk ebenso abliefern, um ihre Position zu halten. Dass die beiden Nerven zeigen können, haben sie bereits mit Goldmedaillen im Ponylager gewiesen: Jana Lang holte mit Cyrill zweimal Mannschaftsgold und Lucie Anouk stellte erst letztes Jahr einen neuen Weltrekord mit ihrem Pony Nasdaq auf. Insgesamt holte sie im Ponylager auf Europameisterschaften bereits zehn Goldmedaillen!

Nachdem also die Mannschaft in Oliva Nova nach drei Reiterinnen immer noch vorne lag, musste Lucie Anouk mit ihrem Hugo nochmal alles geben. Und es gelang ihr eine super Runde, die mit 75,364 Prozent bewertet wurde. Dies bedeutete Teamgold für die Mannschaft und Platz zwei in der Einzelwertung.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lucie-Anouk Baumgürtel (@lab.dressage)

Schülerin von Cathrine Dufour gewinnt Einzelwertung

Ganz oben auf dem Podest der Einzelwertungen stand bei den Junioren die 16-jährige Annabella Pidgley. Sie erzielte mit ihrem Sultan des Paluds 75,55 Prozent. Das bedeutete der Sieg in dieser Prüfung. Stolz auf ihre Leistung war auch ihre berühmte dänische Trainerin Cathrine Dufour, die aus der Olympia-Quarantäne in Aachen mit ihrer Schülerin mitfieberte.

Children ebenso hocherfolgreich in Vorbereitungsprüfung

Bei den Children lief es für die deutschen U14 Reiterinnen auf Großpferden bislang hocherfolgreich. Jedoch war diese erste Prüfung nur eine vorbereitende Einlaufprüfung für die nächsten Team- und Einzelentscheidungen. Die zwei deutschen Reiterinnen Lotta Plaas und Lara Lattermann hatten schon gut vorgelegt.

Clara Paschertz konnte danach mit ihrem Danubio noch einmal einen oben drauf setzen und gewann die Einlaufprüfung mit 83,226 Prozent. Lotta Claas wurde demnach mit ihrem Balsamico und (82,643) zweite. Martha Raupach und Jack Sparrow sicherten sich mit 82,179 Prozent den dritten Platz. Lara Lattermann erzielte mit Soleil de la Coeur Platz sechs (79,447).

Quelle: Pferderevue

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.