Startseite » Tierschützer retten verwahrlosten Esel

Tierschützer retten verwahrlosten Esel

von Marlen Fischer
0 Kommentar

Tierschützer und Tierheime erleben immer wieder die verrücktesten und schlimmsten Geschichten. Tiere werden jahrelang nicht umsorgt, gequält oder ausgesetzt. Auch dem Esel Georgy erging es ähnlich.

Alle lieben Georgy – verwahrloster Esel wird wieder aufgepäppelt

Der kleine Esel Georgy stand jahrelang mit Schafen auf einer Wiese und wurde nicht umsorgt. Durch die Aufnahme von zu viel Gras entwickelte sich Hufrehe bei dem kleinen Esel. Dazu wurden die Hufe jahrlang nicht gekürzt und die Hufe wuchsen immer weiter und verformten sich. Die Schmerzen, die das Tier erleiden musste und muss, sind für uns wohl kaum vorstellbar, doch Georgy ist ein Kämpfer und hat sein liebevolles Wesen nicht verloren, wie das Tierheim Freistadt in Österreich berichtet.

Das Tierheim nahm den 8-jährigen Eselwallach auf und versucht nun in Zusammenarbeit mit einem Hufschmied Georgys Hufe zu retten und sein Leben wieder lebenswert zu machen. Der kleine Mann scheint allen wirklich ans Herz gewachsen zu sein. So berichtet man auf der Internetseite des Tierheims davon, was eine gute Seele Georgy ist und dass er trotz seiner entzündeten Hufe trotzdem immer wieder versucht zu gehen.

Georgy darf sich nun gut erholen und ab jetzt ein eselgerechtes Leben führen. Der süße Esel hat wirklich großes Glück gehabt!

Quelle: rtl.de

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.