Startseite » Feuerwehreinsatz an Weihnachten: Pferd drohte der Kältetod

Feuerwehreinsatz an Weihnachten: Pferd drohte der Kältetod

von Lea Hahnemann
0 Kommentar

Feuerwehrleute aus dem Kreis Plön mussten am zweiten Weihnachtstag ausrücken. Grund für ihren Einsatz war ein Pferd in Bönebütteln, welches dringend Hilfe benötigte.

Einsatz am zweiten Weihnachtstag

Am Sonntagabend gegen 18.37 Uhr wurden die Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehr von der Besitzerin des Pferdes alarmiert. Laut dem Gemeindewehrführer Sebastian Kirchner hätte das Pferd schon seit einer längeren Zeit auf der Koppel gelegen. Das Problem sei nur, dass es nicht mehr aus eigener Kraft aufstehen konnte.

Zahlreiche Helfer stützen Pferd

Doch es war nicht nur problematisch, dass sich das Pferd nicht eigenständig aufrichten konnte, sondern auch, dass die Temperaturen an dem Abend im Minusbereich lagen. Glücklicherweise war es möglich, das Pferd mit der Hilfe von zahlreichen Menschen zum Stehen zu bringen. Das Tier wurde umgehend in eine Stallung gebracht, wo es anschließend versorgt wurde. Der Einsatz ging bis 20 Uhr.

Quelle: zeit.de

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.