Startseite » Gefährlicher Sturm steht bevor: Was Pferdebesitzer jetzt beachten sollten

Gefährlicher Sturm steht bevor: Was Pferdebesitzer jetzt beachten sollten

von Laura Wienecke
0 Kommentar
ehorses Trainingstagebuch

Pferdebesitzer sind besorgt: Böen bis 160 km/h und schwere Sturmflut. Der heute Abend bevorstehende Orkan ZEYNEP soll noch stärker werden als der letzte.

Bereits Orkantief YLENIA hat Deutschland von Mittwoch zu Donnerstag stark erwischt, ein Reitstall in Debstedt drohte sogar einzustürzen. 15 Pferde mussten am gestrigen Morgen in Sicherheit gebracht werden. Das Dach des Stalls war so stark beschädigt, dass Bauteile bereits zu den Tieren in den Stall stürzten. Die Feuerwehr und das Personal konnten die Pferde auf einem benachbarten Hof unterbringen. Die Feuerwehr sicherte daraufhin das Dach, sodass ein weiterer Sachschaden verhindert werden konnte.

Auch heute erwarten uns wieder extreme Sturmböen, viele Pferdebesitzer sind besorgt.

Verhalten im Pferdestall bei Sturm

  • Fenster schließen
  • auf unnötige Autofahrten verzichten
  • alle Gegenstände sichern, die umherfliegen könnten
  • nicht in Wälder gehen oder ausreiten
  • Koppelzäune auf Schäden überprüfen
  • alle Tore und Türen im Stall schließen
  • Windschutz für Weidepferde
  • Autos & Traktoren nicht in die Nähe von Bäumen stellen
  • Pferde gegebenenfalls von Bäumen abzäunen

Pferde bei Sturm draußen lassen oder in Stall holen?

So ganz pauschal kann man das nicht sagen, es kommt auf die Pferde und die Haltungsform an. Pferde sind Fluchttiere, geriet die Herde in Panik, kann auch ein Zaun sie nicht stoppen. Umherfliegende Gegenstände oder ein heruntergefallener Ast können den Stromkreis unterbrechen und den Zaun beschädigen, sodass die Pferde im schlimmsten Fall weglaufen. Insofern ein fester Stall zur Verfügung steht, sollte man diesen auch in Anspruch nehmen.

Bei Pferden im Offenstall ist es sinnvoll noch einmal alles auf seine Standhaftigkeit zu überprüfen. Außerdem sollte der Auslauf oder die Weide vergrößert werden, damit die Pferde bei einer Fluchtreaktion ausreichend Platz haben und laufen können. Die Futterstellen müssen ebenfalls fest verankert werden.

Für alle Situationen gilt: keine Panik und keinen Stress verbreiten!

Quelle:wetter.de , nord24.de, pferde.world

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.