Startseite » Herde läuft auf Bahnstrecke: Fünf Pferde direkt tot, zwei schwer verletzt

Herde läuft auf Bahnstrecke: Fünf Pferde direkt tot, zwei schwer verletzt

von Lea Hahnemann
0 Kommentar

Sonntagnacht sind sieben Pferde ihrer Besitzerin entwischt. Die Herde lief auf eine Bahnstrecke, wo sie von einem Triebwagen erfasst wurden. Fünf Pferde waren direkt tot, zwei mussten erlöst werden.

Herde entwischt

Am Sonntag, den 12. Dezember 2021 sind gegen 22 Uhr in Dörfl bei Riegersburg einer Frau sieben Pferde entlaufen sind. Der Weg der Herde führte sie zu einem Gleis im Ortsteil Raabau, welches in der Nähre des Bahnhofs Feldbach verläuft. Auf diesem Gleis erwischte sie ein Triebwagen, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Durch den Zusammenstoß wurden fünf Pferde direkt getötet. Zwei weitere erlitten so starke Verletzungen, dass sie anschließend durch einen Gnadenschuss erlöst werden mussten.

Großeinsatz am Gleis

Die Feuerwehr von Raabau, Feldbach, Gniebing und Hatzendorf rückten auf der Stelle an. 48 Einsatzkräfte und 10 Fahrzeuge wurden für diesen Einsatz benötigt. Mithilfe einer Wärmebildkamera suchten die Einsatzkräfte das umliegende Land ab, auf der Suche nach weiteren entlaufenen Pferden. Gegen 1 Uhr konnte die Strecke wieder freigegeben werden. Fahrgäste kamen nicht zu Schaden. Bisher ist es unklar, weshalb die Pferde entlaufen konnten. Die Pferde waren zuvor als Zucht- und Reitpferde im Einsatz, bei deren Wert es sich auf mehr als 100.000 Euro beläuft.

Quelle: antenne.at , heute.at

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.