Startseite » Mann verstößt gegen Tierschutz: Veterinäramt beschlagnahmt 27 Pferde

Mann verstößt gegen Tierschutz: Veterinäramt beschlagnahmt 27 Pferde

von Lea Hahnemann
0 Kommentar

Das örtliche Veterinäramt musste einem Pferdesitzer aus dem Landkreis Passau seine Pferde wegnehmen. Die 27 Tiere wurden beschlagnahmt, da sie bei dem Mann in tierschutzwidrigen Umständen lebten.

Gesamter Pferdebestand beschlagnahmt

Laut Mitteilung des Landratsamtes sei der Mann bereits öfter kontrolliert worden. Bei diesen Kontrollen sei aufgefallen, dass die Pferde nicht artgerecht gehalten, versorgt und gepflegt werden. Man habe dem Mann genügend Zeit gegeben, um die Mängel und Missstände zu beseitigen. Der Pferdehalter kam dem jedoch nicht nach, weshalb man alle Pferde beschlagnahmt und in eine neue Unterbringung gebracht hat.

Sie hatten kein Futter und Wasser

Bei der Beschlagnahmung konnte man feststellen, dass die Pferde lange Zeit vernachlässigt wurden. Schon bei den Kontrollen sahen die Beamten, dass die Pferde abgemagert und verletzt waren. Die Pferde wurden augenscheinlich misshandelt, hatten starke Schmerzen und offene Wunden. Den Pferden fehlte es zudem an Futter und Wasser. Sie hatten weder die Möglichkeit, sich an trockenen Stellen hinzulegen und auszuruhen, noch sich überhaupt unterzustellen. Nachdem die 27 Pferde, darunter 5 Fohlen, dem Mann entzogen worden sind, wurden die Tiere in unterschiedliche Stallungen gebracht worden.

Quelle: BR24

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.