Startseite » Neue Corona-Verordnung für das Reiten in der Halle

Neue Corona-Verordnung für das Reiten in der Halle

von Regina Schweizek
0 Kommentar

Die steigenden Inzidenzen haben die Landesregierung von Schleswig-Holstein dazu veranlasst, eine neue Corona-Verordnung herauszugeben. Auch für Reiter:innen gelten somit ab heute neue Regeln.

Corona-Bekämpfungsverordnung

Die ab heute (23.August 2021) in Schleswig-Holstein in Kraft tretende Corona-Bekämpfungsverordnung richtet sich vor allem an ungeimpfte und nicht genesene Personen. Insgesamt umfasst die Verordnung 22 Paragraphen und regelt so alle Aktivitäten und Tätigkeiten im Land zwischen den Meeren.

Was bedeutet das nun für den Reitsport?

Im Reitsport geht es vor allem um die Hallennutzung. Jedoch geht es nicht wie noch ein paar Monate zuvor um die Anzahl der reitenden Personen, sondern um ihren Impfstatus. Es dürfen also unbegrenzt viele Reiter:innen die Halle nutzen.

Allerdings gilt nun eine Testpflicht für alle nicht geimpften bzw. nicht genesenen Personen, die eine Halle nutzen wollen. Alle Argumente, die gegen eine Gleichstellung von Reithallen und Fitnessstudios bzw. Sporthallen sprechen, wurden in der neuen Verordnung nicht aufgenommen. Demnach gilt eine Reithalle, trotz der Größe und verschiedenen Maßnahmen zur Luftzirkulation, als geschlossener Raum.

Ausgenommen von der Regelung sind Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres, sowie Schüler:innen, unter 18 Jahren, die regulär zweimal pro Woche in der Schule getestet werden. Allerdings müssen Schüler:innen die Testungen nachweisen. Dafür stellen die Schulen einmalig eine Bescheinigung über die Testung im Rahmen des Schulkonzeptes aus.

 

Quelle: Pferdesportverband SH

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.