Startseite » Quim ist tot – Gekörter Holsteiner Hengst stirbt nach Kolikoperation

Quim ist tot – Gekörter Holsteiner Hengst stirbt nach Kolikoperation

von Marie Arensmann
0 Kommentar

Traurige Nachrichten teilte Janne Friederike Meyer-Zimmermann gestern über Instagram mit. Der von ihr und vielen anderen geliebte Quim ist an den Folgen einer Kolikoperation verstorben.

Seit 2019 setzt Janne Friederike Meyer-Zimmermann auf den Holsteiner Hengst v. Quiwo Dream aus einer Levisto-Carthago-Mutter. Durch glanzvolle Auftritte im internationalen Youngster Springen wurde er zu einer der größten Nachwuchshoffnungen im deutschen Springsport. Auf seinem letzten Wettkampf, dem Derby von Falsterbo, wurde er Drittplatzierter.

Quim wurde nur neun Jahre alt

Nun folgte die traurige Nachricht. Gestern Nachmittag teilte Janne Friederike Meyer-Zimmermann auf Instagram mit:

„Wir haben leider eine sehr traurige Nachricht!😔Unser und Euer aller Liebling Quim🐴❤️ ist in Folge einer Kolik Operation verstorben.

Wir alle, ich und mein gesamtes Team sind darüber unendlich traurig und wir fühlen vor allem auch mit seinen Besitzern, der Familie Jahr-Krezl und seinem Züchter Carsten Lauck. Er hat uns allen immer viel Freude bereitet – mit seiner Lebendigkeit, Springfreude und seinem tollen Wesen! 

Ein bisschen seiner Besonderheit, wird zum Glück mit seinen Kindern weiterleben und wird uns für immer an Ihn erinnern!“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Janne F. Meyer-Zimmermann (@jannefriederikemeyer)


Quelle: Instagram/jannefriederikemeyer

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.