Startseite » Schreckliche Szenen: Pferd stirbt bei Schützenumzug in Düsseldorf

Schreckliche Szenen: Pferd stirbt bei Schützenumzug in Düsseldorf

von Finia Fischer
0 Kommentar
ehorses Trainingstagebuch

Während des Umzugs des Schützenvereins St. Sebastinus am vergangenen Samstag brach ein Pferd aus ungeklärten Gründen zusammen und starb.

Es wird berichtet, dass das Pferd kurz zitterte und zusammenbrach. Der Reiter aus Ratingen blieb bei dem Sturz unverletzt. Nach mehrfachen Aufstehversuchen verletzte sich sein Pferd schwer am Kopf und starb schließlich. 

Schützen-Chef Lothar Inden äußert sich bestürzt zu dem Vorfall, denn Pferde gehörten zum Schützenleben dazu. Warum das Pferd zusammenbrach, sei noch unklar. Untersuchungen durch eine Amtstierärztin seien eingeleitet.

Auf einen weiteren Einsatz von Pferden bei den Feierlichkeiten wurde in Folge dessen verzichtet. So hieß es, dass die Schützen am Sonntag zu Fuß gehen würden.

Quelle: bild.de

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.