Startseite » Irish Sport Horse

Irish Sport Horse

von Frederieke Wenning
0 Kommentar

Beim Irish Sport Horse (Irisches Sportpferd) handelt es sich um eine vergleichsweise junge Pferderasse aus Irland, die vor dem Hintergrund des Zuchtziels entstanden ist, ein Sportpferd mit hervorragender Springveranlagung zu züchten. Hierzu wurden die bereits bestehenden Rassen Irish Draught Horse und Englisches Vollblut miteinander gekreuzt, um die positiven Merkmale und Eigenschaften in einer neuen Rasse mit Springvermögen zu vereinen. Bereits bei der Zucht der älteren irischen Pferderasse Irish Hunter wurden Irish Draught-Stuten mit Englischen Vollblut-Hengsten angepaart, um für die Jagd geeignete Pferde zu erhalten. Zuchtpferde mit besonderer Eignung für das Springen fanden den Weg in die Irish Sport Horse-Zucht, die sich seit Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelt hat und seit 1970 über ein eigenständiges Zuchtbuch verfügt. Nach wie vor ist die Rasse hauptsächlich in Irland verbreitet und wird vor allem als Spring- und Vielseitigkeitspferd eingesetzt. Ob im Turniersport oder im Freizeitbereich, das Irish Sport Horse erweist sich als ebenso leistungsstarkes wie umgängliches Sportpferd mit athletischem Körperbau und ausgeglichenem Wesen.

Irish Sport Horse – Wichtige Daten im Überblick

  • Ursprung: Irland
  • Hauptzuchtgebiet: Irland
  • Verbreitung: Großbritannien und Irland
  • Stockmaß: 1,51 bis 1,70 m
  • Gewicht: 600 bis 750 kg
  • Erscheinungsbild: Ein edler Kopf mit einem gut proportionierten Körper.
  • Farben: Alle Farben
  • Haupteinsatzgebiet: Vielseitigkeit und Springen

Wie groß wird ein Irish Sport Horse?

Diese Rasse erreicht ein Stockmaß von ca. 1,51 bis 1,70 m.

Zuchtgeschichte und Ursprung

Das Irish Sport Horse ist eine vergleichsweise junge Pferderasse, die aus Irland stammt und sich aus der Kreuzung von Englischem Vollblut mit dem Irish Draught Horse entwickelt hat. Die Rasse ist das Resultat einer gezielten Zucht, die zur Herausbildung eines Sportpferdes mit hervorragender Springveranlagung initiiert wurde und sich bis heute erfolgreich etabliert hat. Die Kreuzung der beiden Rassen war in Irland aber nicht neu, sondern bereits beim Irish Hunter vollzogen worden. Seit jeher werden nämlich Draught Horse-Stuten mit Vollblut-Hengsten angepaart, um ein Pferd mit bestmöglicher Eignung für die Jagd zu erhalten. Seit 1945 wurden die daraus hervorgegangenen Pferde mit besonders vielversprechendem Springvermögen selektiert, um sie allein für die Zucht des Irish Sport Horses einzusetzen. Ein Zuchtbuch besteht seit 1970. Das Hauptzuchtgebiet liegt heute nach wie vor im Ursprungsland Irland.

Irish Sport Horse Verkaufspferde bei ehorses

Das irische Sportpferd ist also das gelungene Resultat einer „Gebrauchskreuzung“, die auf der Grundlage des vielseitigen Draught Horses und des schnellen, eleganten Vollblüters entstanden ist. Vor allem die zuvor bewährten Hunter-Linien brachten Pferde hervor, die aufgrund ihrer hervorragenden Anlagen für den Spitzensport im Bereich des Springreitens und der Vielseitigkeit geeignet schienen und daher für den neuen Typ eines irischen Pferdes verwendet wurden. Strenge Leistungskriterien stellten eine sorgfältige Selektierung sicher, sodass die Hauptlinien des Irish Sport Horse vor allem auf bewährte Vollblüter und Draughts zurückgehen. Zugleich ist aber auch das Blut anderer europäischer Rassen, die sich im Leistungssport bewährt haben, mit in die Zucht eingeflossen und bis heute zu finden. Vor allem in den letzten Zuchtgenerationen ist ein deutlicher Einfluss von anderen Warmblutrassen festzustellen. Daher ist im Zuchtbuch inzwischen auch eine beachtliche Anzahl an Pferden zu finden, die aus der Kreuzung mit diesen europäischen Rassen hervorgegangen sind. Zugleich werden auch weiterhin reinrassige Irish Sport Horses gezüchtet, die sich in besonderem Maße durch die rassetypischen Merkmale wie Athletik, Mut, Intelligenz und Sprungfähigkeit auszeichnen.

Ist das Irish Sport Horse ein Warmblut?

Aufgrund der Einkreuzung durch Vollblüter zählt diese Rasse zu den Halbblütern.

Das Irish Sport Horse und sein Exterieur

Das Irish Sport Horse präsentiert sich entsprechend des vorrangigen Blutanteils mit ausgeprägten Merkmalen des Vollbluts und des Draught Horses. Es erreicht ein Stockmaß von etwa 151 bis 170 Zentimetern, zählt damit zu den mittelgroßen Pferden und zeigt sich meist mit einem edlen, vollblutgeprägten Kopf voller Ausdrucksstärke, gut aufgesetzten Ohren und einer breiten Stirn. Der gut getragene und lange Hals trägt im Sprung und Galopp zur nötigen Balance bei und geht in eine breite und tiefe Brust sowie schräge, kurze Schultern über. Kennzeichnend sind außerdem ein kräftiger Rücken und ein ausgeprägter Widerrist, die für eine ideale Sattellage sorgen. Der Körperbau ist insgesamt sehr muskulös und weist eine abfallende, stark bemuskelte Kruppe sowie einen tief angesetzten Schweif auf. Auch das Fundament ist stark und harmonisch, mit stabilen, trockenen Röhren, gut geformten Hufen und elastischen Fesseln. Mit Blick auf die Fellfarbe kommen beim Irish Sport Horse vor allem Schimmel, Braune und Füchse in verschiedenen Farbabstufungen vor, während andere Färbungen selten auftreten.

Ist das Irish Sport Horse ein Warmblut?

Aufgrund der Einkreuzung durch Vollblüter zählt diese Rasse zu den Halbblütern.

Das Interieur – das Irish Sport Horse ist ein freundliches und leistungsstarkes Sportpferd

Das Irish Sport Horse hat sich mit seinem gutartigen und ehrlichen Charakter als freundlicher und umgänglicher Reitpartner bewährt. Es zeichnet sich durch eine robuste Konstitution, eine hohe Ausdauer und eine ausgeprägte Leistungsbereitschaft aus. Mit seinem guten und intelligenten Wesen, dem ausgeglichenen Temperament und der Leistungsstärke eignet es sich hervorragend für das Springen und die Vielseitigkeit. Darüber hinaus ist das Irish Sport Horse ein vergleichsweise spätreifes, aber dafür langlebiges Pferd, das relativ alt wird.

Irish Sport Horse im Trab auf der Weide

Das Irish Sport Horse hat sich mit seinem gutartigen und ehrlichen Charakter als freundlicher und umgänglicher Reitpartner bewährt.

Wie sieht ein Irisches Sportpferd aus?

Gut proportioniert, trockene Gliedmaße, ein edler Kopf sowie ein gut ausgeprägter Widerrist mit einer idealen Sattellage.

Einsatzmöglichkeiten des Irish Sport Horse

Da das Irish Sport Horse entsprechend des Zuchtziels ein Sportpferd mit ausgeprägter Springveranlagung ist, wird es auch hauptsächlich in den Disziplinen Springen und Vielseitigkeit verwendet. Sowohl im Turniersport als auch im Bereich des Freizeitreitens erweist es sich für diese beiden Einsatzgebiete als besonders geeignet. Zum Teil findet das Irish Sport Horse bei entsprechender Ausbildung auch seinen Weg in die Dressur.

Die irischen Sportpferde bringen seit vielen Jahren in jeder Reitdisziplin beachtliche Erfolge auf höchstem Niveau hervor. Das Zuchtbuch führt seit 1994 stets die vorderen Plätze in der Rangliste der World Breeding Federation für Sportpferde (WBFSH) an. Ungeachtet der sportlichen Erfolge auf internationaler Ebene erweist sich das Irish Sport Horse auch als ein hervorragend geeignetes Freizeitpferd. Mit ihrer Veranlagung, dem Reiter jederzeit helfend zur Seite zu stehen, erfreut sich die Rasse nicht nur bei erfahrenen Reitern, sondern selbst bei Anfängern großer Beliebtheit.

Besonderheiten der Rasse

Eine Besonderheit rund um das Irish Sport Horse ist der Umstand, dass die irische Sportpferdezucht dem Klonen von Pferden offen gegenübersteht und bereits zwei geklonte Pferde für die Zucht einsetzt. So gibt es zwei Klone des Schimmelhengstes Cruising, der 2014 verstorben ist und zuvor höchste Erfolge im Springreiten erzielen konnte. Cruising Encore und Cruising Arish kamen im Jahr 2012 zur Welt und dürfen seit 2015 in der Zucht eingesetzt werden.

Wo kann ich den Stammbaum eines Irish Sport Horse nachschauen?

Es gibt das Irish Horse Register, in welchem alle Stammbäume nachgeschaut werden können.

Bekannte Pferde der Rasse (im Sport, in Film/Fernsehen)

  • Cruising war einer der führenden und bekanntesten irischen Sportpferde. In seiner Springkarriere gewann er unzählige internationale Wettbewerbe, gewann Grand-Prix-Klassen und auch die Weltcup-Qualifikation. Er ist in Irland der einzige Hengst, der für sein Springvermögen eine 5-Sterne-Bewertung erhielt.
  • Mr. Medicott startete zweimal bei den Olympischen Spielen und stammt von Cruising ab. Bevor er in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde, absolvierte er den 50. internationalen Wettbewerb seiner Laufbahn.
  • Ballynoe Castle RM zählte zu den siegreichsten Pferden der US-amerikanischen Vielseitigkeitsreiterei. Er durchlief sechs CCI4*-Wettbewerbe, wobei die FEI World Equestrian Games 2010 in Lexington als bekanntester Wettbewerb gilt.
Irish Sport Horse beim Springen

Das Irish Sport Horse ist beliebt – sowohl im Sport- als auch Freizeitbereich.

Gefährdete Pferderasse

Diese Rasse ist beliebt – sowohl im Sport- als auch Freizeitbereich. Nicht vergessen werden darf jedoch, dass die Rasse vom „Horse Sport Ireland“ als „gefährdete Rasse“ eingestuft wird. Die Erhaltung dieser wertvollen und genetisch vielfältigen Rasse steht dabei im Vordergrund. Dies erklärt auch, warum das Klonen dieser Rasse erlaubt ist. Das Irish Sport Horse überzeugt sowohl in der Leistung, als auch seinem angenehmen Charakter und das ist auch dem Zuchtziel des „Irish Sport Horse Studbook“ zu verdanken. Dieses schreibt vor, dass das Zuchtziel ein Pferd sei, welches „auf höchstem internationalen Niveau in FEI-Disziplinen siegfähig ist“. Ohne einen klaren und ehrlichen Charakter ist dies nicht möglich.

Erwähnenswert ist zudem, dass diese wertvolle Rasse auch u.a. zur Einkreuzung bzw. Veredelung beispielsweise für den Tinker genutzt werden darf(vorausgesetzt, dass das Irish Sport Horse dem Irish-Cob-Zuchtstandard entspricht).

Was kostet ein Irisches Sportpferd?

Je nach Ausbildungsstand kostet ein Irish Sport Horse ab ca. 4.000 Euro aufwärts (angeritten mit drei Jahren oder Freizeitpferde sowie Wallache). Gut ausgebildete und bereits im Sport erfolgreich eingesetzte Sportpferde können zwischen 20.000 und 40.000 Euro kosten. In Deutschland können diese beispielsweise bei ehorses.de gekauft werden.

Weitere häufige Fragen zum Irish Sport Horse

Wie sieht ein Irisches Sportpferd aus?

Gut proportioniert, trockene Gliedmaße, ein edler Kopf sowie ein gut ausgeprägter Widerrist mit einer idealen Sattellage.

Welche Krankheiten sind beim Irischen Sportpferd bekannt?

Diese Pferderasse ist für den Hochleistungssport gezüchtet, basiert aber auf einem besonders starken und robusten Exterieur. Spezielle Krankheiten sind nicht bekannt.

Gibt es beim Irish Sport Horse auch Schecken?

Schecken gibt es, diese werden in Irland Coloured Irish Sport Horse genannt.

Irish Sport Horse im Video

Der Artikel über das Irish Sport Horse hat Dich überzeugt? Dann schau Dir dieses Video an, um ein noch besseres Bild der Rasse zu bekommen:

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz