Tersker

Beschreibung Tersker

Diese Rasse stammt aus Russland und verbreitet sich auch hauptsächlich dort. Er entstand aus der Kreuzung von Donpferden und Kabardinern mit Arabischen Vollblütern. Es gibt drei unterschiedliche Typen des Terskers: Das leichte Sportpferd, den Arabertyp und das etwas gröbere und robustere Reitpferd. Den Namen Tersker erhielt die Rasse von dem Gestüt Tersk im Aserbeidschan.

Exterieur Tersker

Größe

Mit einer Größe von 150cm bis 155cm Stockmaß gehört der Tersker zu den Kleinpferden.

Gebäude

Der Kopf dieser Rasse kommt dem des Arabers sehr nahe: Er ist sehr fein und leicht konkav, mit großen Augen. Die Ohren laufen spitz und sichelförmig zu. Hals und Widerrist sind ausgeprägt und gut bemuskelt. Der Rücken ist lang, die darauffolgende Kruppe liegt leicht schräg, mit einem hoch ansetzenden, kurzen Schweif. Die Mähne ist ebenfalls kurz und dünn. Die Gelenke sind groß und stabil, weshalb sie große Belastungen gut aushalten.

Fell und Färbungen

Durch den starken Arabereinfluss kommt er vorwiegend als Schimmel vor, Braune und Rappen sind sehr selten.

Verwendung Tersker

Das Pferd gilt als schnell und elegant. Durch seine Schnelligkeit und die enorme Ausdauer wird diese Rasse oft als Rennpferd verwendet, doch auch als Distanzpferd und als Springpferd macht er sich sehr gut.

Beschreibung Tersker

Diese Rasse stammt aus Russland und verbreitet sich auch hauptsächlich dort. Er entstand aus der Kreuzung von Donpferden und Kabardinern mit Arabischen Vollblütern. Es gibt drei unterschiedliche Typen des Terskers: Das leichte Sportpferd, den Arabertyp und das etwas gröbere und robustere Reitpferd. Den Namen Tersker erhielt die Rasse von dem Gestüt Tersk im Aserbeidschan.

Exterieur Tersker
Größe

Mit einer Größe von 150cm bis 155cm Stockmaß gehört der Tersker zu den Kleinpferden.

Gebäude

Der Kopf dieser Rasse kommt dem des Arabers sehr nahe: Er ist sehr fein und leicht konkav, mit großen Augen. Die Ohren laufen spitz und sichelförmig zu. Hals und Widerrist sind ausgeprägt und gut bemuskelt. Der Rücken ist lang, die darauffolgende Kruppe liegt leicht schräg, mit einem hoch ansetzenden, kurzen Schweif. Die Mähne ist ebenfalls kurz und dünn. Die Gelenke sind groß und stabil, weshalb sie große Belastungen gut aushalten.

Fell und Färbungen

Durch den starken Arabereinfluss kommt er vorwiegend als Schimmel vor, Braune und Rappen sind sehr selten.

Verwendung Tersker

Das Pferd gilt als schnell und elegant. Durch seine Schnelligkeit und die enorme Ausdauer wird diese Rasse oft als Rennpferd verwendet, doch auch als Distanzpferd und als Springpferd macht er sich sehr gut.

Frederieke Wenning

Frederieke Wenning

Frederieke Wenning ist Auszubildene Kauffrau für Marketingkommunikation. Sie besitzt selbst Pferde und hat noch einige Tipps und Tricks für Dich auf Lager.

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag