Startseite » Tersker

Tersker

von Frederieke Wenning
0 Kommentar
ehorses Adventskalender

Die Rasse stammt aus Russland und verbreitet sich auch hauptsächlich dort. Er entstand aus der Kreuzung von Donpferden und Kabardinern mit Arabischen Vollblütern. Es gibt drei unterschiedliche Typen des Terskers: Das leichte Sportpferd, den Arabertyp und das etwas gröbere und robustere Reitpferd. Den Namen Tersker erhielt die Rasse von dem Gestüt Tersk im Aserbeidschan. Alles über den Tersker erfährst Du in diesem Artikel.

Wichtige Daten zum Tersker im Überblick

  • Ursprung: Russland
  • Hauptzuchtgebiet: Russland
  • Verbreitung: hauptsächlich im Hauptzuchtgebiet
  • Stockmaß:150 bis 156 cm
  • Gewicht: ca. 450 bis 500 kg
  • Erscheinungsbild: elegant, athletisch
  • Farben: überwiegend Schimmel mit Metallglanz, Füchse, Braune
  • Haupteinsatzgebiet: Distanz, Vielseitigkeit, Dressur, Springen

Herkunft und Ursprung der Pferderasse

Die Rasse der Tersker ist im Nordkaukasus beheimatet. Dort haben die Tiere ihre Wurzeln und einen festen Platz im kulturellen Leben der Menschen. Die vornehmlich als Reitpferde eingesetzten verwandten Vierbeiner dienten im 14. und 15. Jahrhundert den Kosaken. Das damalige Kosakentum, welches aus frei gebildeten, gemeinschaftlichen Reitverbänden bestand, stand u.a. im Dienste Russlands.

Im Rahmen von Kolonisationen neu eroberter Regionen und der Verteidigung von Grenzen stellten sie mit den russischen Pferden die besten Reiter. Es gab sowohl russische als ukrainische Kosaken, die im 19. Jahrhundert nach und nach in die Armee Russlands integriert wurden. Zu dieser Zeit behielten sie den Status freier Kavallerieverbände. Die Rasse der Tersker Pferde dienten ihnen bei der Ausführung von Aufgaben als leichte Kavalleriepferde, nachdem sich die Rasse Anfang des 20. Jahrhunderts züchterisch herausbilden konnte. Die Zucht begann auf dem 1921 gegründeten Gestüt Tersk im Aserbaidschan.

Die Rasse der Tersker, wie sie gegenwärtig gezüchtet wird, entstand zu dieser Zeit aus einer Kreuzung verschiedener Pferderassen. Darunter befanden sich Streletzker Pferde, Vollblut Araber, Englische Vollblüter, Kabardiner, Orlow-Traber und Don-Pferde. Nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahr 1948 wurden die Tersker Pferde als eigene Rasse offiziell anerkannt. Aufgrund des hohen Vollblutanteils zählen Tersker zu den edelsten Pferden der Welt. Russische Pferde kommen auch in Norsk zum Einsatz. Die Rasse ist überwiegend in ihrem Hauptzuchtgebiet verbreitet. Insgesamt neun Stuten und drei Wallache leben in Deutschland.

Tersker zum Verkauf bei ehorses

Beschreibung des Exterieurs

Häufig sind bestimmte Muskelgruppen ausgeprägt, was dem Exterieur das entsprechende Bild gibt. Kommen Tersker in der Disziplin Distanzreiten zum Einsatz werden vor allem die von Experten bezeichneten „Slow twitch“-Muskelfasern trainiert. Bei Terskern und anderen Distanzpferden sind damit die Typ 1-Muskelfasern gemeint. Sie kontrahieren langsam und sind für die Ausdauer des Terskers verantwortlich. Beim Ausdauertraining und gleichbleibender Belastung braucht das Pferd zusätzlich eine ausreichende Sauerstoffzufuhr. Eine große Sauerstoffaufnahme erfolgt über die sogenannten „Fast twitch“-Muskelfasern, oder auch Typ 2A-Muskelfasern genannt. Zu verdanken ist das dem hohen Gehalt an rotem Muskelfarbstoff (Myoglobin). Dieser Muskelgruppe wird beim Tersker Ausdauer und Kraft zugeschrieben, weil sie über eine halbe Stunde volle Leistung erbringen können. Wird der Tersker für die Disziplin Vielseitigkeit trainiert, werden besonders diese Muskelfasern trainiert.

Wie groß wird ein Tersker?

Ein Tersker wird 150 bis 156 cm groß.

Tersker – Interieur

Aufgrund des Einsatzes als ehemaliges Kavalleriepferd gelten Tersker als unerschrocken, mutig, schnell und extrem ausdauernd. Diese Eigenschaften vereint das edle Wesen mit seiner beeindruckenden Sanftmütigkeit und Intelligenz. Das Temperament ist gut kontrollierbar. Darüber hinaus zeichnet sich der Charakter besonders durch den Willen, dem Menschen bei Führung zu folgen, aus.

Wie alt wird ein Tersker?

Ein Tersker wird zwischen 20 und 25 Jahre alt. Abhängig ist dies von der Intensität des Einsatzes und seiner Gesundheit.

Besondere Merkmale, Einsatzgebiete und Erbkrankheiten der Tersker

Neben den hauptsächlichen Einsatzgebieten bringt ein Tersker geistig und körperlich alles mit, was ein Pferd für die Disziplinen Dressur und Vielseitigkeit mitbringen muss. Wer sich zu den ambitionierten Reitern zählt und ein für Turniere geeignetes Pferd sucht, liegt mit der Rasse Tersker goldrichtig. Eine artgerechte Haltung kann Krankheiten vorbeugen.

Wofür ist ein Tersker geeignet?

Ein Tersker kann in allen Reitsparten glänzen. Vor allem in den Disziplinen Distanz und Vielseitigkeit beweist das Pferd seine Talente.

Bekannte Pferde der Rasse

Die Rasse der Tersker hat es bereits in die Welt der Videospiele geschafft. Spielbegeisterte können einen Tersker in dem von Rockstar Games San Diego entwickelten Videospiel „Red Dead Redemption“ über eine Besitzurkunde für 500 Dollar erwerben. Während des Spiels bleibt das Pferd dann abrufbar. In dem vierten Erweiterungsinhalt „Undead Nightmare“ kommt die Rasse auch vor.

Das schnelle und ausdauernde Pferd ist immer noch in seiner Heimat Russland (Nordkaukasus) verbreitet und ein fester Bestandteil im Leben der Menschen, die dort leben. Aufgrund der noch starken Integration der Pferde in Landwirtschaft, Freizeit und Sport wurde eine Dokumentation über die Pferderassen des Landes gedreht. Der Autor Thorolf Lipp drehte in Zusammenarbeit mit dem Fernsehsender arte den Film „Russlands Pferde“. Dafür bereiste er das Land ein Jahr lang, um den Einsatz der Pferde in verschiedenen Lebenssituationen zu filmen.

Die enorme Leistungsfähigkeit konnten Pferde der Rasse längst in der wirklichen Welt unter Beweis stellen. Unter den erfolgreichen Langstreckenläufern befinden sich leistungsstarke Tersker wie das Pferd „Russian Charmeur“, das im Jahr 2001 in Italien in der „European Championship“ zusammen mit der Reiterin Bärbel Büchting den Sieg holte. Härte und eine außerordentliche Ausdauer bewies die 1975 in Stawropol (Nordkaukasus) geborene Tersker Stute Czyppa mit der Bewältigung von insgesamt 15000 Kilometern in ihren 252 Wettbewerben.

Wie schwer wird ein Tersker?

Ein Tersker wiegt ungefähr zwischen 450 und 500 Kilogramm.

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

Magazin Popup Black Week 2023