Startseite » Reitanfänger

Reitanfänger

von Frederieke Wenning
0 Kommentar

Reitunterricht in der Reitschule

Als Reitanfänger ist es zunächst einmal wichtig, reiten zu lernen. Reitunterricht zu nehmen, ist hier der beste Weg. Relativ günstig und gut geeignet sind hierfür die Schulbetriebe. Sie melden sich oder Ihr Kind in einem Verein Ihrer Wahl an und erkundigen sich am besten vor Ort über die Reitstunden und alles weitere. Im Schulbetrieb wird auf Schulpferden geritten, das bedeutet dass Sie weder die Kosten für ein Pferd, noch die Kosten für dessen Unterbringung, Futter oder Pflege übernehmen müssen. Sie zahlen lediglich für die Reitstunden, wie in anderen Sportvereinen auch. Allerdings müssen Sie dabei bedenken, dass das Pferd auf dem Sie bzw. Ihr Kind reiten auch immer ein unterschiedliches sein kann und es eben auch verschiedene andere Personen reiten, denn ein Schulpferd gehört dem Reitverein und nicht den Schülern. Der Unterricht findet immer mit mehreren statt, meistens in größeren Gruppen.

Für den Einstieg bietet sich eine solche Möglichkeit, gerade wegen den geringen Kosten, also sehr gut an. Sie können so sehen, ob Sie oder Ihr Kind auch nach mehreren Unterrichtseinheiten noch Spaß am Reiten haben/hat, oder ob man sogar Ehrgeiz entwickelt und evtl. sogar in den Turniersport einsteigen möchte. Ist dies der Fall, ist es sinnvoll, sich nach einem eigenen Pferd umzuschauen. Die Schulpferde sind zwar für den Einstieg und für Lernzwecke gut, wenn sie aber die Ambitionen haben, auch öfters die Woche zu trainieren oder aber in den Turniersport einzusteigen, oder sogar in eine andere Disziplin, beispielsweise das Westernreiten, zu wechseln, ist es sinnvoll sich auf die Suche nach einem eigenen Pferd oder einer Reitbeteiligung zu machen.

Passendes Pferd finden

Machen Sie sich vor der Pferdesuche Notizen und Stichpunkte über die Kriterien und Eigenschaften, die Ihr Pferd oder Ihre Reitbeteiligung haben sollte. Und wie viel Sie letztendlich ausgeben möchten. Überlegen Sie sich auch, was für ein Pferd zu Ihnen passen könnte. Sprechen Sie mit ihrem Reitlehrer oder anderen Personen vom Stall, und diskutieren Sie über ihre Stärken und Schwächen. So lässt es sich leichter abwägen, welche Eigenschaften das Pferd haben sollte und welche eher nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.