Startseite » Seltenheit – Stute bekommt Zwillinge

Seltenheit – Stute bekommt Zwillinge

von Maren Kleymann
0 Kommentar

Die Geburt von zwei gesunden Fohlen auf einmal ist bei Pferden äußerst selten. Aus diesem Grund beobachteten die Pferdebesitzer die Stute während der Trächtigkeit ganz genau. Pferdemutter Mali konnte beide Fohlen glücklicherweise gesund und putzmunter auf die Welt bringen.

Wunder der Natur

Zwei Fohlen am Heu

Die zwei Fohlen bekamen ihre Namen getreu des Jahresmottos Harry Potter.

„Unsere Mali v.M. (Mimosa x Malino) hat uns heute ein ganz besonderes Geschenk gemacht.“ – So beschrieb es die Reiterhof-Chefin Birgit Matt. Sie und ihr Team haben sich jeden Tag um das Wohl der drei gesorgt, denn Zwillinge bei Pferden sind äußerst selten und riskant. Sie haben allerdings zu spät entdeckt, dass es sich um Zwillinge handelt. Aus diesem Grund mussten beide Embryos in der Pferdemutter gehalten werden. Birgit Matt und ihr Team drückten jeden Tag die Daumen. Sie fieberten dem 325. Tag der Trächtigkeit entgegen – ab dann sind Fohlen überlebensfähig. Die Stute Mali machte während der gesamten Zeit der Trächtigkeit keinerlei Anzeichen von Komplikationen. Sie schien das Ganze gut zu meistern. Unter ständiger Beobachtung war die Pferdemutter in den besten Händen. Als dann eines Abends keiner zuschaute, brachte sie ihre zwei kleinen Fohlen zur Welt. Die beiden Stutfohlen sind gesund und putzmunter. Dieses Glück grenzt fast an ein Wunder. Die beiden tragen berühmte Namen aus den Harry Potter Filmen – Minerva McGonagall und Molly Weasley.

Hier siehst Du noch mehr Bilder der Zwillinge (vielen Dank an den Reiterhof Matt dafür):

Zwillingsträchtigkeit

Die Zwillingsträchtigkeit bei Stuten ist in den meisten Fällen sehr riskant. Die beiden Fohlen haben zu zweit kaum Überlebenschancen. In den meisten Fällen kommt es deshalb spätestens nach 8 Monaten zu einer Fehlgeburt. In 95 % der Fälle einer Zwillingsträchtigkeit kommt es allerdings zur Abstoßung von einem oder auch beiden Embryos. Die erste Ultraschalluntersuchung nach 16/17 Tagen gibt Aufschluss darüber. In der Regel wird nach der Diagnose einer der beiden Embryos durch einen Tierarzt beseitigt. Dies sollte spätestens bis zum 35. Tag der Trächtigkeit geschehen.

Quelle: Süddeutsche Zeitung, Pferdeklinik Tillysburg

Mehr über das Thema Fohlenaufzucht und Erziehung findest Du in unserem Beitrag „Fohlen – Zucht, Aufzucht und Erziehung“.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.