Startseite » Gelderländer

Gelderländer

von Frederieke Wenning
0 Kommentar

Als exzellente Fahrpferde gelten die Gelderländer. Die Pferde entstammen einer der vier Zuchtrichtungen des Niederländischen Warmbluts. Entsprechend munter und temperamentvoll zeigen sich die Vierbeiner ihren Reitern gegenüber. Sie sind zuverlässige und gut zu kontrollierende Partner im Fahrwettbewerb als Fahrpferde. Darüber hinaus sind Gelderländer umgänglich als Reitpferde in der Freizeit.

Wichtige Daten im Überblick

  • Ursprung: Niederlande
  • Hauptzuchtgebiet: Niederlande
  • Verbreitung: Europa
  • Stockmaß: 155 bis 163 cm
  • Gewicht: 450 bis 530 kg
  • Erscheinungsbild: langer Hals, athletisch und elegant
  • Farben: alle Grundfarben außer Isabellen und Falben, überwiegend Füchse
  • Haupteinsatzgebiet: Fahren, Freizeit

Herkunft und Ursprung der Pferderasse Gelderländer

Schon vor dem Zweiten Weltkrieg gab es Vorläufer der Gelderländer, die die Entwicklung der Rasse in den Niederlanden überhaupt erst ermöglichten. Da zu früheren Zeiten die Landwirtschaft noch nicht technologiebasiert war, brauchten Bauern und Landwirte mehr arbeitswillige und starke Pferde. Aus diesem Grund konzentrierte man sich zunächst auf das Züchten von Arbeitspferden. Die daraus entstandenen Pferdetypen sahen dem gegenwärtigen Gelderländer jedoch wenig ähnlich.

Die Provinz Gelderland in den Niederlanden wurde schließlich zum Namensgeber der Rasse der Gelderländer. Dabei markiert das 19. Jahrhundert sozusagen die Geburtsstunde der Zucht. Erst mit der Kreuzung der heimischen Stuten mit verschiedenen Hengsten entwickelte sich das kennzeichnende Aussehen des niederländischen Vierbeiners. Veredelungen im äußeren Erscheinungsbild des Pferdes erreichten die Züchter durch den Einsatz von spanischen (Andalusier), italienischen (Neapolitaner), deutschen (Holsteiner, Oldenburger, Ostfriese, Hannoveraner und Westfale), französischen (Anglo Normanne) und vor allem englischen (Hackney und Norfolk Roadster) Pferderassen.

In der überdeutlichen Haltung durch die starke Aufrichtung und der elegant anmutenden hohen Aktion beim Trab erkennt der Pferdekenner den genetischen Einfluss des Hackney Pferdes wieder. Die Eleganz, die sich auch in einem langen Hals ausdrückt, machte sich gut für repräsentative Zwecke. Zunehmend wurde das Gelderländer Pferd vor die Kutsche gespannt. Die sportlichen Eigenschaften prädestinieren den Vierbeiner aus der niederländischen Provinz vornehmlich für die dortigen Fahrturniere. Dabei bewerten die Richter neben den Gängen der Pferde auch die Aufmachung von Kutsche und Pferd sowie regelmäßig auch das Gebäude des Tieres.

Zuchtmethodik & Veredelungen

Nach dem Zweiten Weltkrieg begannen die Züchter dieser Rasse den Gelderländer zum Reit- und Sportpferd umzuzüchten. Um dieses Ziel zu erreichen kreuzten sie Englische Vollblüter, Trakehner und Holsteiner zur Veredelung mit ein. Heraus kam ein leichter, sportlicher Gelderländer – ideal als Sportpferd geeignet.

Zuchtbücher / Zuchtverbände

Heute werden die Gelderländer mit dem Namen „Gelders Paard“ im Stammbuch des Niederländischen Warmblutes eingetragen, welches auch vom Gelderländer abstammt.

Gelderländer Verkaufspferde bei ehorses

Wie alt werden Gelderländer Pferde?

Gelderländern können bis zu 25 Jahre alt werden.

Gelderländer – Exterieur

Größe

Mit einer Größe von 155cm bis 165cm Stockmaß gehört der Gelderländer zu den Großpferden.

Gebäude

Der Kopf des Gelderländers zeigt eine leichte Ramsnasigkeit, die Ohren sind lang, das Genick leicht. Der Hals ist ebenfalls lang und kräftig, der Widerrist gut ausgeprägt. Die Brust ist breit und tief, was dem Kutschpferd sehr zu Gute kommt. Der Rücken ist kurz und gerade, die Kruppe mittelschräg mit einem hohen Schweifansatz.

Fell und Färbungen

Er erscheint überwiegend als Fuchs, es gibt aber auch Braune, Rappen sowie Schimmel und Schecken.

Grundgangarten / Bewegungen / Bewegungsablauf

Er besitzt eine auffallend hohe Knieaktion, die er wahrscheinlich seinen Vorfahren, den Hackneys, zu verdanken hat. Charakteristisch für den Gelderländer ist der Trab mit der hohen Knieaktion, der sogenannte „Showtrab“.

Gelderländer stehend im Wald

Mit einer Größe von 155cm bis 165cm Stockmaß gehört der Gelderländer zu den Großpferden.

Wie sieht ein Gelderländer aus?

Das Pferd ist athletisch und elegant gebaut und fällt durch seinen langen Hals auf.

Interieur der Gelderländer

Der Gelderländer zeichnet sich durch seine Umgänglichkeit und seinen Fleiß aus; durch seine außerordentliche Intelligenz lernt er sehr schnell.

Gelderländer – Besondere Merkmale, Einsatzgebiete & Erbkrankheiten

Ein Gelderländer ist in erster Linie ein Fahrpferd mit imposanten Bewegungen. Die Kombination aus der kraftvollen und der den Schwung gebenden Hinterhand sowie der hohen Vorhand erzeugt ein elegantes und athletisches Bild zugleich. In allen Gängen arbeitet die Rasse sauber und ohne Fehler. Doch nicht nur Turnierreiter auf Fahrwettbewerben ziehen Vorteile aus den Eigenschaften, sondern auch Freizeitreiter. Der muntere, temperamentvolle und freundliche Charakter des Tieres ermöglicht eine schnelle Bindung. Von Nutzen ist das auch für die Ausbildung in anderen Reitsparten. Besonderes Talent bringen die Gelderländer im Springen als Springpferde mit.

Rassetypische Erbrankheiten sind keine bekannt. Eine artgerechte Haltung sowie eine gesunde Ernährung verhindern dabei das Auftreten anderer Krankheiten, die für Pferde im Allgemeinen typisch sein können. Wer seinen Gelderländer intensiv auf Wettbewerben einsetzen möchte, sollte die Gesundheit der besonders belasteten Körperteile im Auge behalten. Je länger die Leistungserbringung über die Zeit andauert, desto höher steigt die Wahrscheinlichkeit einer Abnutzung der Gelenke beim Gelderländer. Im hohen Alter kann es zu Arthrose kommen, bei der der schützende Knorpel zwischen den Gelenken schwindet. Gelenkentzündungen verhindern Pferdebesitzer mit einer gesunde Gymnastizierung, die das Pferd regelmäßig erhalten sollte. Ebenso gefördert werden sollte der natürliche Bewegungsablauf des Pferdes bei ausreichender Bewegung in der freien Arena. Außerdem sorgt der Routinebesuch vom Tierarzt für den Erhalt der Gesundheit.

Bekannte Pferde der Rasse

Das Gelderländer Pferd ist eine von vier Zuchtrichtungen des Niederländischen Warmbluts. Daneben gibt es noch die Zuchtrichtungen Springpaarden, Tuigpaard und Dressuurpaarden, aus denen das niederländische Warmblut hervorgeht. Berühmt und als Wunderhengst gefeiert wurde das bereits verstorbene Pferd Totilas. Die Gelderländer Stute Lominka ist seine Mutter.

Zu den Siegerhengsten der Cosmopolitan D der ZfdP (Zuchtverband für deutsche Pferde e.V.) Frühjahrskörung von 2019 gehörte unter anderem der Gelderländer Hengst Kas v. Alexandro P-Cabochon.

Einen festen Platz haben sich die Gelderländer aber nicht nur in der wirklichen, sondern auch in der digitalen Welt sichern können. Verfügbar ist die Rasse in dem Spiel Star Stable.

Wie viel kostet ein Gelderländer?

Die Preiskategorie für einen Gelderländer bewegt sich im vier- bis fünfstelligen Bereich.

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz