Startseite » Wiesbadener Pfingstturnier abgesagt!

Wiesbadener Pfingstturnier abgesagt!

von Marlen Fischer
0 Kommentar

Beeindruckende Kulisse und beeindruckender Sport – So kennen wir das Wiesbadener Pfingstturnier. Doch leider muss es auch in diesem Jahr in Anbetracht der Corona Lage und durch den Ausbruch des Equinen Herpesvirus abgesagt werden.

Herpesvirus und Corona Pandemie machen Durchführung unmöglich

Das kommende Infektionsschutzgesetz sieht eine „Corona-Notbremse“ vor und schon jetzt folgt ein Lockdown dem nächsten. Ein Event, welches unter normalen Bedingungen von 60.000 Menschen besucht wird, kann so kaum organisiert werden. „Wir alle hängen mit ganzem Herzen an unserer Veranstaltung und der Entschluss war sehr schwer!“ So die Worte der Präsidentin des Wiesbadener Reit- und Fahr-Clubs (WRFC), Kristina Dyckeroff, in der letzten Pressemitteilung. Das beliebte Wiesbadener Pfingstturnier musste schon letztes Jahr aufgrund der Corona Pandemie abgesagt und werden. Doch obwohl es für dieses Jahr ohne Zuschauer vorgesehen war, kann die Veranstaltung in dieser ungewissen Zeit so nicht stattfinden.

Dazu wurde die Reiterwelt im März vom Equinen Herpesvirus überrascht, wodurch nicht nur besondere Hygienemaßnahmen für Menschen, sondern auch für Pferde nötig wären. Beispielsweise müssten Quarantänezelte für die Pferde bereitgestellt werden und man benötige viel mehr Platz, um auch unter den Pferden genügend Abstand einhalten zu können. Im Biebricher Schlosspark gibt es dafür allerdings einfach nicht ausreichend Fläche, erklärt die Präsidentin des WRFC.

Hoffen auf 2022

Wäre nur ein Virus im Umlauf, hätten die erfahrenen Manager des Wiesbadener Pfingstturniers mit Sicherheit eine gute Lösung gefunden. Unter den gegebenen Umständen besteht bei solch einem populären Turnier allerdings ein zu großes Risiko für Mensch und Tier. So entschied sich der zehnköpfige Vorstand für eine Absage des Wiesbadener Pfingstturniers 2021. Die Vorfreude auf das Pfingstturnier am 03. bis 06. Juni 2022 ist dafür umso größer, denn die Verantwortlichen sind schon jetzt hoch motiviert wieder ein atemberaubendes Event auf die Beine zu stellen.

Quelle: St. Georg

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.