Hundemarkt
Heute Neu: 305 | verkauft: 194
c
k
Image Western Hunter kaufen und verkaufen

Western Hunter kaufen und verkaufen

Das Angebot für geeignete Western Hunter Pferde ist durchaus groß. Es werden einige Pferde zum Verkauf angeboten. Darunter finden sich sowohl Fohlen und Jungtiere als auch zugerittene ausgewachsene Tiere, aber auch bereits ältere turniererfahrene Pferde sind unter den Angeboten zu finden. In der Vielfalt der Verkaufsanzeigen sind außerdem Hengste, Wallache und Stuten gleichermaßen gelistet. Die gängigen Verkaufsportale für Pferde scheinen dabei als besonders beliebt. Verschiedenste Portale für Kleinanzeigen sind jedoch ebenso mit einigen Verkaufsanzeigen gefüllt. Sollte dennoch online noch kein passendes Pferd gefunden werden, besteht weiter die Möglichkeit Kontakt zu verschiedensten Züchtern aufzunehmen. Nachdem die Pferde auch außerhalb des Turniersports gerne im Freizeitbereich geritten werden, besteht ein hohes Interesse an den entsprechenden Rassen.

Mehr lesen b
1 Treffer
Western Hunter (Hauptdisziplin)H
Blickfänger
1 / 8
mit Video
Inserat merken


Nie wieder Pferdeinserate verpassen!
Mit Ihrem persönlichen eMail-Suchauftrag informieren wir Sie regelmäßig über neue Pferdeinserate die Ihren Suchkriterien entsprechen.
H
Sortieren nach
Datum absteigend b
eDatum absteigendbDatum aufsteigendePreis aufsteigendbPreis absteigendeRasse aufsteigendbRasse absteigendeAlter aufsteigendbAlter absteigendeStockmaß aufsteigendbStockmaß absteigend
Seite-1-Inserate
Mit dieser Option wird Ihr Inserat zusätzlich auf der 1. Seite der Suchergebnisse angezeigt. Ihr Inserat wird über den normalen Suchergebnissen gelistet.

Außerdem können Interessenten direkt mehr Informationen sehen. Dadurch erhöht sich die Zahl möglicher Käufer erheblich.

Page1Ad
Gold
mit Video
Paint Horse, Stute, 15 Jahre, 157 cm, Roan-Bay Bildschöne Porzellanschimmelstute, vielseitig einsetzbar
V: LINAS LITTLE FURY | MV: LUCKGAY CHICDELITE
Western Hunter - Springen - Reining - Pleasure
Carolin Engelhardt
DE-91725
Ehingen
VB 14.000 €
Inserat merken
Gefunden werden, statt selber suchen
Mit Ihrem persönlichen Pferdegesuch zum Traumpferd.
Gesuch aufgeben
Finden lassen
  • j beschreiben Sie sich und Ihre Wünsche
  • j erhalten Sie Angebote direkt von geprüften Verkäufern
  • j sofort online, Laufzeit 90 Tage
nur 14,99 € 0,00 €
Jetzt Gesuch aufgeben
H



1.
2.
3.

Carolin Engelhardt (1)

Warmblut (1)

Mehrfachauswahl
Western Hunter (1)

Mehrfachauswahl
Deutschland (1)

Mehrfachauswahl
geländesicher (1)

verladefromm (1)

Turniererfahrung (1)

schmiedefromm (1)

für Kinder geeignet (1)

direkt vom Züchter (1)

inkl. Equidenpass (1)

ekzemfrei (1)

Premiumverkäufer (1)

Suche weiter eingrenzen
mit Video (1)

Seite-1-Inserat (1)

Auktionspferde ausblenden (1)

Besonderheiten von Western Hunter Pferden

Die Disziplin des Western Hunter, auch Hunter under Saddle genannt, ähnelt dem Reiten in der Pleasure. Inhaltlich wird dort besonderer Wert auf die Ausführung der Gangarten geachtet, weshalb ein korrekter Körperbau mit sauber ausgeführten Gängen für Western Hunter Pferde essentiell ist. Eine gut bemuskelte Brust, eine starke Hinterhand und ein perfekt trainierter Rücken sind für die Ausführung der Disziplin von Vorteil. Die gute Beweglichkeit und eine exakte Trittigkeit zeichnen ein talentiertes Western Hunter Pferd aus. Es wird ein ruhiges ausgeglichenes Wesen erwartet. Ein ausgeprägter Arbeitswille sollte vorhanden sein sowie die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Reiter. Die äußerst zuverlässigen Pferde sind neben der Eignung für die Disziplin ebenso als Freizeitpferde sehr beliebt.

Western Hunter Pferde – bei diesen Rassen tauchen sie oft auf

Grundsätzlich werden alle Disziplinen im Western Riding häufig mit amerikanischen Rassen bestritten. Demnach nehmen überwiegend auch im Western Hunting die Reiter mit ihren Amerikanern teil. Besonders oft kommt dabei das Quarter Horse zum Einsatz, wobei das Paint Horse ebenfalls gerne für diese Disziplin ausgebildet wird. Außerdem sind Appaloosa grundsätzlich auch dafür geeignet und daher regelmäßig auf Turnieren zu sehen. Gelegentlich werden Haflinger gesehen, die sich vor allem auf Freizeitturnieren in Western Disziplinen als talentiert zeigen. Im Profisport jedoch kommt an den amerikanischen Rassen im Western Riding aller Disziplinen kaum eine andere Rasse vorbei. Gangstarke Rassen mit hohem Vollblutanteil eignen sich nicht besonders als Western Hunter Pferde.

Western Hunter Pferde im Pferdesport

Western Hunter wird tatsächlich mit englischer Ausrüstung geritten. Statt dem Westernsattel mit Horn wird im klassischen Englischsattel geritten. Ebenso wird anstelle der typischen Westerntrense mit englischem Equipment gesteuert. Anstelle der Lederchaps und des Cowboy-Hutes werden klassische Reithosen, Helm und Jackett getragen. Außerdem werden englische Reitstiefel anstelle der Boots getragen. Vergleichbar ist die Gesamtoptik mit einem Teilnehmer der englischen Jagd – daher kommt der Begriff „Hunter“, der so viel wie „Jäger“ bedeutet. Ziel der Disziplin ist es, die reinen Gangarten der Pferde vorzustellen. Dazu reiten alle Teilnehmer zugleich in der Bahn. Vergleichbar ist die Vorstellung mit der Disziplin „Pleasure“, welche jedoch tendenziell langsamer geritten wird. Western Hunting zeichnet sich durch zügige Vorwärtsgänge aus, die am lockeren Zügel geritten werden. Dabei werden Schritt, Trab und Galopp vorgestellt, wobei der Trab nicht wie üblich im Western ausgesessen wird, sondern hier ist der Leichttrab vorgegeben. Der Hals des Pferdes bleibt ohne übermäßiger Wölbung, die Oberlinie sollte dabei möglichst gerade sein. Die Ohren sollten optimalerweise dabei auf Höhe des Wiederristes gehalten werden. Das Pferd sollte aktiv vorwärtsgehen, jedoch keine extreme Kniearbeit zeigen. Das Tempo wird dabei vom Turnierrichter vorgegeben, welchem alle Teilnehmer zugleich folgen. Geritten wird möglichst auf dem Hufschlag oder maximal auf zweiter Bahn. Dabei sollten die Pferde ruhig, gehörig und ohne Ablenkung die dezenten Anweisungen des Reiters durchführen. In speziellen zusätzlichen Disziplinen (sogenannt Hunter Hack) gehören außerdem Springmanöver, die in Einzelvorführungen vor der üblichen Western Hunter Disziplin gezeigt werden. Die Sprünge reichen dabei bis zu 90 cm, wobei das Pferd die Manöver eines Jagdpferdes darstellen soll. In Deutschland werden jedoch üblicherweise meistern nur die Gangarten vorgestellt und keine derartigen Sprünge absolviert.

i